AKTUELLES

Wissenswertes von und über WohnWert.


Die Kosten für Leasing und Anmietung von Rauchmeldern sind keine Betriebskosten, die in die Betriebskostenrechnung eingestellt werden dürfen. Das Amtsgericht Dortmund sah in Miet- oder Leasingkosten sog. Kapitalersatzkosten und keine Betriebskosten.

Ein Vermieter installierte in einer Mietwohnung Rauchmelder, die er nicht gekauft, sondern angemietet hatte. In der Betriebskostenabrechnung stellte er die Kosten für Miete und Wartung der Rauchmelder dem Mieter in Rechnung. Der Mieter weigerte sich, diese Kosten zu zahlen. Er ist der Meinung, dass die Mietkosten nicht umlagefähig sind, da sie die Anschaffungskosten ersetzen würden.

Nach Auffassung des Gerichts muss der Mieter weder die Kosten für die Miete noch die Kosten der Wartung der Rauchmelder tragen. Die Mietkosten sind nicht umlagefähig, weil sie an die Stelle der Anschaffungskosten treten und den Kapitalkosten zuzuordnen sind. Ebenfalls nicht umzulegen sind die Kosten für die Wartung der Rauchmelder. Zwar ist es grundsätzlich möglich, neu entstehende Betriebskosten auf den Mieter umzulegen. Auch sind die Kosten von Wartungsarbeiten grundsätzlich als Betriebskosten anzusehen und wären damit umlagefähig. Jedoch sind nach der nordrhein-westfälischen Bauordnung die Mieter für die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Rauchmelder verantwortlich. Deshalb obliegt auch ihnen die Wartung der Rauchmelder. Ohne eine vertragliche Übertragung der Wartungspflicht auf den Vermieter kann dieser etwaige Wartungskosten nicht geltend machen, auch wenn er diese trägt.

Quelle: Blitzlicht Ausgabe 9/2017

In ruhiger und dennoch zentraler Wohnlage von Kleinheppach planen wir derzeit ein attraktives Mehrfamilienhaus mit insgesamt acht Eigentumswohnungen von ca. 73 m² bis 148 m² mit Aufzug und Tiefgarage.

Kleinheppach im Remstal ist ein Ortsteil von Korb mit circa 1.600 Einwohnern. Wohnen in der Natur – umgeben von Weinbergen, Wiesen und Wäldern – sowie die Nähe zu Stuttgart machen Kleinheppach als Wohnort besonders attraktiv.

Sind Sie interessiert? Dann besuchen Sie am besten regelmäßig unsere Website unter www.wohnwert.info/immobilien. Hier stellen wir in Kürze unsere Immobilienangebote ein.

Nachdem alle Wohnungen in unserem Objekt in den Hausgärten verkauft sind, steht auch in unserem Objekt in der Blumenstraße in Waiblingen nur noch eine Wohnung zum Verkauf.

Wer Interesse an einer 2,5-Zimmer-City-Wohnung mit ca. 60 m² zur Eigennutzung oder Kapitalanlage in Top-Lage hat, sollte sich schnell bei uns melden und einen Besichtigungstermin vereinbaren!

Die Wohnung besticht nicht nur durch einen modern geschnittenen Grundriss, hochwertige Ausstattung, Fußbodenheizung, Tageslichtbad, Balkon, einer Komfort-Lüftungsanlage für ein gesundes Raumklima und der hocheffizienten Passivbauweise, sondern auch durch den Spitzenbauplatz in Einzellage.

Das Mehrfamilienhaus mit insgesamt 10 Wohneinheiten befindet sich in einem gewachsenen Wohngebiet in ruhiger und dennoch zentraler Lage. In wenigen Gehminuten finden Sie alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Hervorragend ist auch die Verkehrsanbindung mit dem Auto, dem Bus oder mit der Bahn.

Momentan sind wir gut im Zeitplan und die Wohnung kann bereits im Herbst diesen Jahres an den neuen Eigentümer übergeben werden.

Weitere Details zu dieser Immobilie finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Email oder Ihren Anruf!

Alle Wohnungen in unserem Neubauobjekt in den Hausgärten in Waiblingen wurden verkauft.

Die Wohnungen in dem individuellen Vierfamilienhaus bestechen vor allem durch die zentrale und dennoch ruhige Lage. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind fußläufig erreichbar. Dazu kommt eine gehobene Ausstattung sowie Tiefgarage, Barrierefreiheit und die energieeffiziente Passivbauweise.

Bis jetzt konnten alle baulichen Termine eingehalten werden und wir freuen uns, wenn wir 2018 die Wohnungen an ihre neuen Eigentümer übergeben können.

Laut dem neuesten Wohnmarktbericht Rems-Murr-Kreis 2017, den die Volksbank Stuttgart Immobilien GmbH publiziert hat, folgt der Immobilienmarkt in Waiblingen dem allgemeinen Trend und verzeichnet einen kontinuierlichen Anstieg der Preise.

Als Standort großer Unternehmen gewinnt die Stadt Waiblingen, ebenso wie die Randgebiete, an Attraktivität und wird für viele zum „Wunschstandort“. Dies erzeugt einen starken Nachfrageschub, weshalb weitere Preissteigerungen zu erwarten sind.

Die Nachfrage nach eigengenutzten Wohnimmobilien wird auch stark durch günstige Finanzierungsmöglichkeiten (Zinsniveau und öffentliche Fördermittel) geprägt. Immobilienverkäufer freuen sich über die Entwicklung der Kaufpreise. Immobiliensuchende müssen schnell auf Angebote reagieren, um überhaupt noch zum Zug zu kommen.

Daher regelmäßig auf unsere Website schauen. Hier stellen wir demnächst neue Immobilienangebote ein.

Wer den kompletten „Wohnmarktbericht Rems-Murr-Kreis 2017“ lesen möchte, findet ihn online.